Podologie

Hygiene

Zum Schutz unserer Patienten ist es unumgänglich, so hygienisch wie möglich zu arbeiten. Dies bedeutet z. B., dass nach Behandlungsende alle Gegenstände und Oberflächen im Behandlungsraum, die sowohl der Patient als auch der Behandler berührt haben, desinfiziert und gereinigt werden. Darüber hinaus ist es Vorschrift, die benutzten Instrumente nach jeder Behandlung zu desinfizieren, unter fließend kaltem Wasser zu reinigen, zu trocknen und in einer Sterilverpackung (z. B. Folie) in einem Autoklaven (Dampfsterilisator) zu sterilisieren. Danach sind die Instrumente geschützt bis zum nächsten Einsatz aufzubewahren.

Was ist der Unterschied zwischen Desinfektion und Sterilisation?


Desinfektion: hier wird nur ein geringer Teil der Bakterien und Krankheitserreger abgetötet, und zwar, indem man die Instrumente für eine vorgeschriebene Zeitspanne in eine Desinfektionsmittellösung einlegt

 

Sterilisation: hier wird die Dampfsterilisation mittels eines Autoklaven empfohlen, hierbei werden die restlichen Bakterien und Krankheitserreger, die eine Desinfektion überlebt haben, abgetötet

Was ist ein Autoklav?

Das ist ein Sterilisator, der mittels Dampf, Druck und Hitze Bakterien und Krankheitserreger abtötet (in etwa vergleichbar mit dem „Innenleben“ eines Schnellkochtopfes, auch hier entsteht Dampf und Druck)